Veröffentlicht in Notizblog

#PokemonGo: Verbot wegen Leichenfund

In den letzten Tagen habe ich einen ernstgemeinten Kommentar gelesen, indem ein „Pokemon Go“-Verbot gefordert wurde, weil jemand während des Spiels eine Leiche entdeckt hat.t notizen

Finde ich vollkommen logisch. Und gleich danach verbieten wir den Besitz von Hunden, joggen und den Beruf der Putzfrau. Diese Menschengruppen finden nämlich auch ständig Leichen. Statistisch zu belegen durch zahlreiche Nachrichtenmeldungen und Krimis.

Völlig unverständlich, diese Aufregung um „Pokemon Go“. Im Herbst, spätestens aber im Winter, ist der Hype wohl beendet.
Bei kaltem und nassen Wetter und der verflogenen ersten Begeisterung wird dann schnell wieder auf irgendeine Candy-Farm-Drecksapp zurückgegriffen, für die man nicht extra vom Sofa aufstehen muss.
Die Icebucket-Challenge, die irgendwann ja sowieso zum „kipp mal Wasser übern Kopf“-Challenge wurde, hat im Winter ja auch niemand mehr durchgezogen.
Also Kopf hoch und durchhalten, jeder Trend ist vergänglich. Und bis dahin kann man sich die Smartphone-Wandergruppen doch mal anschauen. So oft bekommt man die ja in der freien Natur auch nicht zu Gesicht!?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s