Veröffentlicht in Alltägliches, Aus den Nachrichten

Umgang mit der #AfD: Funktioniert so die Demokratie?

tnDie Sichtweise auf die AfD (Alternative für Deutschland) ist bei den meisten Menschen unterschiedlich. Für die einen ist die Partei die einzige Lösung, für andere ein Ausdruck von Protest gegen die aktuelle Regierung, für die große Mehrheit aber sind es wohl nur Nazis im neuen Gewand.
Meiner Meinung nach ist die AfD eine temporäre Erscheinung, wie ich schon häufiger schrieb, die, ähnlich wie „Die Piraten“, wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwindet, sobald sich die Flüchtlings-Themen in unserer Gesellschaft wieder normalisieren. Da sich einzelne Parteimitglieder schon bei aktuellen Ereignissen, sei es nun die Fussball-EM oder Amokläufe etc. immer wieder selbst disqualifizieren, braucht es vielleicht noch nicht einmal so lange.
So weit zur grundsätzlichen Einstellung, nun aber zu aktuellen Ereignissen aus meiner Region…

Die AfD hatte sich jüngst vorgenommen, in unserer Region den Wählern im Rahmen einer kleinen Veranstaltung vorzustellen. Hierfür wurde eine kleine Räumlichkeit in einem Gastronomie-Betrieb angemietet, was später für einen ziemlichen Wirbel sorgte und mich fragen lässt, ob das wirklich unser Verständnis von Demokratie ist?

Der Tenor auf die Veröffentlichung in der regionalen Zeitung war: „Wie kann man diesen Rechtspopulisten einen Raum vermieten, um sich dort zu präsentieren?“.
Prompt folgten Anrufe und Beschimpfungen, bis der Familien-Betrieb sich schnell dazu entschied, der AfD abzusagen.
Ob der Betreiber nun vorher wusste, dass sich die AfD eingemietet hatte, oder nicht, kann man nicht zuverlässig sagen. Von der Partei gab man aber später diplomatisch zu Protokoll, man hätte dann wohl aneinander vorbei geredet.

Regionale Politiker, die im sozialen Netzwerk die Diskussion überhaupt erst starteten und mit zahlreichen Kommentaren auch in die entsprechende Richtung lenkten. Gleichzeitig aber auch kein Wort darüber verloren, dass telefonische Beschimpfungen, vielleicht sogar Drohungen gegenüber dem Betreiber, nicht in Ordnung wären. Stattdessen gab es NACH der Absage den Kommentar: „Jetzt müssen wir geschlossen hinter dem Betrieb stehen, sie unterstützen und dort gelegentlich ein Bier trinken gehen.“
Vertreter der Partei beklagten, auf diese Problematik würde man immer wieder stoßen, etablierte Parteien würden sich nicht mit ihnen zu einer öffentlichen Diskussion an den Tisch setzen, Termine in angemieteten Räumen müssten in letzter Minute abgesagt werden.

Nun frage ich mich doch, ob das unser Verständnis von Demokratie ist?
Anstelle von Argumenten und Debatten wird es vorgezogen, die unliebsame Konkurrenz aus dem Geschehen zu mobben und sie zu boykottieren. Zudem werden auch noch die Betriebe unter Druck gesetzt, es wird mit Existenzängsten gespielt.
Nach „Kauf nicht bei Juden“ also „Vermiete nicht an der AfD“?

Ich erwarte von den etablierten Parteien auf allen, auch auf regionalen, Ebenen, dass sie in der Lage sind, der AfD mit Zahlen, Fakten und Argumenten gegenüber zu treten. Nicht mit hetzerischer Stimmungsmache und dem ausnutzen der Situation, die ein mobbender Pöbel erreicht hat.
Genauso schlimm empfand ich übrigens auch den Boykott von Diskussionsrunden, an denen Vertreter von „Die Piraten“ oder der „Linken“ teilnehmen sollten.
Es sagt ja scheinbar viel über unsere „Polit-Elite“ aus, wenn sie sich nicht in der Lage sehen, sich solchen Situationen zu stellen.

Da kann man ja eigentlich nur froh sein, dass die AfD scheinbar nicht in der Lage ist, so ein Verhalten für die eigene Zwecke zu nutzen. Würde die Partei so etwas richtig in Szene setzen, könnten sie leicht noch viel mehr Stimmen bekommen und der selbstgefälligen Konkurrenz mächtig in die Suppe spucken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s