Veröffentlicht in Aus den Nachrichten

Wenn eine Armlänge nicht mehr hilft: Klebebildchen!

Nachdem es zum Jahreswechsel deutschlandweit zu kriminellen und sexuellen Übergriffen durch ausländische Mitbürger kam, hatte Kölns Oberbürgermeisterin einen tollen Ratschlag für potentielle Opfer: man solle eine Armlänge Abstand halten.

Das ist in vielerlei Hinsicht ein fragwürdiger Ratschlag zu einem dummen Zeitpunkt gewesen. Angefangen damit, dass es den Eindruck erweckte, Frauen haben sich gefälligst selbst vor Übergriffen zu schützen, bis hin zu der Tatsache, dass es wohl eher nicht gegen diesen gefährlichen Mob geschützt hätte.

Aber was machen wir in Deutschland eigentlich, wenn es nicht mehr ausreicht, eine Armlänge Abstand zu halten?
In den USA würden sie ihre Handfeuerwaffen einsetzen. Aber im Land der Dichter und Denker setzt man auf Klebebildchen…Annoyed-facepalm-picard-l

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, wurden in einem Schwimmbad im Bodenseekreis Klebebildchen ausgelegt. Besonders Jugendliche sollen sich ein „No!“-Schriftzug mit zwei Engelsflügeln und Kratzspuren aufkleben, um sich so im Kampf gegen Grabscher gestärkt fühlen.
Die Präventionskampagne gegen sexuelle Belästigung soll übrigens nicht aufgrund erhöhter Übergriffe ins Leben gerufen worden sein. Nachdem ich den Namen der Frauen- und Familienbeauftragten Veronika Wäscher-Göggerle, die für diese Aktion verantwortlich ist, kurz gegoogelt habe, wurde mir auch so einiges klar. Offenbar hatte sie zu einem früheren Zeitpunkt auch die Idee, Plakate bei Auftritten des Blasmusikverbandes aufhängen zu lassen: „Wir blasen der häuslichen Gewalt den Marsch!“.

Klebebildchen gegen sexuelle Übergriffe und Plakate gegen Prügel im eigenen Heim bei der Blaskapelle. Auf solche Ideen muss man erst einmal kommen. Das reiht sich doch nahtlos in „Profilbilder im Kampf gegen Terrorismus ändern“ ein. Und wenn wir erst einmal Kaugummis für den Weltfrieden kauen, haben wir es geschafft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s