Veröffentlicht in Alltägliches, Notizblog

Kleinanzeigen: Das Paradies für chronische Kopfschüttler

Regelmäßige Leser/innen kennen ja mittlerweile mein Interesse für Kleinanzeigen. Aktuell habe ich ein paar Kleinigkeiten kostenlos abzugeben. Darunter eine „Hover“ Schrubbmaschine, vermutlich aus den 60ern und genau genommen eine kleine Rarität.

Also auf in die Kleinanzeigen, schnelles Bild gemacht und „Zu verschenken“ eingestellt.

Eine der ersten Nachrichten auf die Anzeige: „Für welche Untergründe geeignet?“

Ooooooooaaaaaaaaaaah!?

„Hallo lieber Interessent.
Diese Maschine ist nicht nur für Unter-, sondern auch für Hintergründe aller Art geeignet. Sie können damit auch ganz fantastisch Geheimnisse aufdecken. Erst kürzlich habe ich damit aufgedeckt, wer Kennedy erschossen hat.
Gestern habe ich dann angefangen, den kompletten Untergrund, inkl. der italienischen Mafia und der Höhle von Batman, mit den starken Borsten aufzumischen. Deswegen verschenke ich das Gerät nun auch: mir wird das alles zu heikel und ich werde das Land verlassen.“

Eigentlich heißt es ja, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Aber in den Kleinanzeigen läuft das irgendwie anders. Da schaut man nicht nur ins Maul, da fragt man sogar, ob die Zähne unbedingt sein müssten, oder ob es da nicht auch noch pflegeleichtere Möglichkeiten gibt.

Übrigens… die Maschine von „Hover“ bekommt DIESER Interessent natürlich nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s